Fussballstar Tim Cahill kündigt Partnerschaft mit ACY Securities an

Fussballstar Tim Cahill kündigt Partnerschaft mit ACY Securities an

Tim Cahill, Australiens Fussballlegende und ehemaliger Star der englischen Premier League, gab heute seine Partnerschaft mit ACY Securities, einem führenden ASIC-regulierten Multi-Asset-Makler mit Sitz in Sydney, bekannt.

 Handelspartner laut Bitcoin Trader

Tim Cahill geht die Partnerschaft mit ACY Securities als deren Global Brand Ambassador und offizieller Handelspartner laut Bitcoin Trader für einen Zeitraum von 2 Jahren ein. Herr Cahill sagte, er sei begeistert, ACY Securities auf der Weltbühne zu vertreten, und er respektiere die Integrität und Vision der Mitbegründer des Unternehmens, Jimmy Ye und Winson Cao.

„Ich bin gespannt auf das, was kommt. Ich sitze mit Winson und Jimmy zusammen und spreche darüber, wie wir in diesem Sektor mehr tun können – und wenn sie reden, dann sprechen sie darüber, wie sie den Menschen helfen werden, wie sie etwas zurückgeben werden und wie sie mit der gebührenden Sorgfalt Spitzenleistungen erbringen.

Und genau das gefällt mir“, sagte der ehemalige Everton-Star und die Nummer 1 der australischen Torschützenliste.

Justin Pooni, Leiter der Abteilung Branding & Kommunikation bei ACY Securities und die Person, die die Partnerschaft angeführt hat, sagte, dass die Zusammenarbeit zwischen ACY Securities und Tim Cahill aufgrund der starken Synergien zwischen Tim Cahill und ACY Securities als Marke hervorragend funktioniert.

„Tim Cahill ist eine australische Sportlegende, die nicht nur von den Australiern, sondern von Millionen von Fans auf der ganzen Welt geliebt und bewundert wird. Nach seinen Spielen in der EPL, in den USA, in China und sogar in Indien ist Tim eine wahre internationale Fussball-Ikone, und wir sind absolut begeistert, ihn als unseren globalen Markenbotschafter zu haben“, sagte Justin Pooni heute in einer Erklärung.

Herr Pooni fuhr fort: „Wir haben von unseren Kunden, Partnern und der breiten Öffentlichkeit äußerst positive Rückmeldungen bei Bitcoin Trader über die Partnerschaft erhalten, und ich denke, der Grund dafür ist, dass es starke Synergien zwischen Tim und ACY Securities gibt, die gut ankommen.

Justin Pooni schloss: „Tim legt Wert auf Vertrauen, Integrität, das Drängen, seine Ziele zu erreichen und den Menschen zu helfen, ihr Leben zu verbessern – und das sind genau die gleichen Dinge, für die unsere Mitbegründer Jimmy Ye und Winson Cao stehen und für die die Marke ACY Securities steht.

Am 10. Februar wurde zudem bekannt gegeben, dass Tim Cahill zum offiziellen Botschafter für den Weg ins Jahr 2022 ernannt wurde – zusammen mit einer Starbesetzung von Fussballlegenden wie Xavi, Samuel Eto’o und Cafu, die die Durchführung der Weltmeisterschaft 2022 fördern sollen.

Regierung Spanien hält blockkettenfreundliche Vorschriften für sinnvoll

Die spanische Regierung bereitet eine blockkettenfreundliche Gesetzgebung vor, einschließlich möglicher Steuererleichterungen, um Unternehmen im aufstrebenden Blockkettentechnologie-Sektor anzuziehen, berichtet Bloomberg Politics.

„Wir hoffen, dass wir die Gesetzgebung in diesem Jahr fertig stellen können“, sagte der Abgeordnete Teodoro Garcia Egea, der eine umfassende kryptowährungsbezogene Rechnung vorbereitet. „Wir wollen Europas sichersten Rahmen für Investitionen in ICOs schaffen.“

Initial Coin Offerings (ICOs) und Token-Verkäufe sind einer der neuesten blockkettenbezogenen Hot Trends und haben es mehreren Unternehmen ermöglicht, in kurzer Zeit Dutzende und sogar Hunderte von Millionen Dollar zu sammeln, ohne die Notwendigkeit einer vorherigen Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden zu beachten.

ICOs können für Spekulanten sehr attraktiv sein, da der Wert eines erfolgreichen Tokens spektakulär steigen kann, aber Regulierungsbehörden wie die Securities and Exchange Commission (SEC) in den USA beginnen, den Verkauf von Tokens zu unterbinden und behaupten, dass Krypto-Token den an der Börse gehandelten Unternehmensaktien entsprechen. Dazu kann in Spanien auch Bitcoin Era genutzt werden. Nach Angaben der SEC handelt es sich bei einigen ICOs im Wesentlichen um Initial Public Offerings (IPOs) und sollte ähnlichen Regelungen zum Schutz der Anleger unterliegen.

Gleichzeitig könnte zu viel Regulierung Innovationen ersticken und vielversprechende Blockchain-basierte Unternehmen dazu bringen, sich in weniger restriktive Länder zu verlagern. Laut Garcia Egea und der Volkspartei, der regierenden politischen Partei Spaniens, zu der der Gesetzgeber gehört, liegt es im Interesse Spaniens, diese Unternehmen anzuziehen und zu halten, und deshalb sollte das Land einen blockkettenfreundlichen Regulierungsansatz verfolgen.

Garcia Egea fügte hinzu, dass der in Vorbereitung befindliche Gesetzentwurf von bestehenden blockkettenfreundlichen Regulierungsrahmen inspiriert sei, wie sie beispielsweise das Krypto-Tal in der Schweiz ermöglichen. Dazu könnten Möglichkeiten gehören, Investitionen in Blockchain-Technologien anzuziehen, wie beispielsweise ein Schwellenwert, unterhalb dessen eine Kryptowährungsinvestition nicht an die Regulierungsbehörde gemeldet werden müsste, und spezifische Vorschriften, um es für Unternehmer attraktiv zu machen, eine Blockchain für die Durchführung von Erstausgabe von Münzen oder ICOs als Finanzierungsinstrument zu nutzen.

Wie eine Reihe von aktuellen Beiträgen (auf Spanisch) auf seiner persönlichen Website zeigt, möchte Garcia Egea eine ganze Reihe neuer Technologien in der spanischen Wirtschaft vorstellen, darunter digitale Verwaltung, Cybersicherheit, 3D-Druck und Blockchain-Technologie.

Krypto

So unterstützt Garcia Egea beispielsweise das Alastria-Konsortium, das sich auf den Aufbau einer halböffentlichen, zugelassenen nationalen Blockchain-Infrastruktur und eines digitalen Identitätssystems konzentriert.

„Intelligente Verträge, die Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit und Unveränderlichkeit spezifischer Informationen, die Beschaffung von Geldern durch ICOs (Initial Coin Offerings) usw. sind über dieses neue Netzwerk[Alastria] möglich“, sagte Garcia Egea (übersetzt von diesem Autor).

„Es ist an der Zeit, einen Rechtsrahmen für Einzelpersonen und Unternehmen zu schaffen, um Finanztransaktionen geschützt und sicher unter Verwendung der besten verfügbaren Technologie durchzuführen“, fügte Garcia Egea hinzu. „Dies wird nicht nur Rechtssicherheit für Finanzinvestitionen bieten, die über diesen Kanal getätigt werden, sondern Spanien auch in eine privilegierte Position versetzen, um Kapital, Talente und zukunftsorientierte Projekte anzuziehen, sowie ein Ökosystem, auf dem die Zukunft des wertvollen Internets aufgebaut werden kann.“

Es ist wahrscheinlich, dass Spanien einer der wenigen Krypto-Häfen in der Eurozone werden könnte, wenn es Garcia Egea und der Volkspartei gelingt, ihre Vision in Recht umzusetzen, was dazu führen könnte, dass viele innovative Technologieentwickler und ICO-Betreiber nach Spanien ziehen.

Kann die SegWit-Unterstützung den Bitcoin-Preis noch höher ansteigen lassen?

Bitcoin durchläuft derzeit einige große Veränderungen. Im letzten Client-Update wird SegWit standardmäßig aktiviert. Es ist ein großer Schritt nach vorne bei der Verbesserung der Skalierbarkeit dieses Kryptowährungsökosystems.

Förderung der Cryptosoft Adoption

Vor geraumer Zeit war geplant, dass das Bitcoin-Netzwerk ein Skalierungs-Update erhält. Bekannt als Segregated Witness, war die Cryptosoft Lösung nicht nach jedermanns Geschmack. Es endete damit, dass die Bitcoin-Gemeinschaft in insgesamt zwei getrennte Lager gespalten wurde. Daher ist der „Gebrauch“ von SegWit immer abgründig geblieben. Die Leute, die nicht mit SegWit einverstanden waren, haben Bitcoin schließlich dazu gebracht, Bitcoin Cash zu gründen. Dieser altcoin verwendet eine direkte Blockgrößenerhöhung, um den gesamten Transaktionsdurchsatz zu verbessern.

Die zunehmende Einführung von SegWit war seit diesem „Split“ jedoch nicht einfach. Rund 12% aller Netzwerktransaktionen nutzen diese Skalierungslösung. Viele Dienstanbieter haben Mühe gehabt, Segregated Witness in ihren bestehenden Code zu integrieren. Es scheint jetzt, dass der Kampf endlich zu Ende gehen wird.

Mit dem neuesten 0.16 Bitcoin Core Client ist die SegWit-Unterstützung standardmäßig aktiviert. Die Benutzer-Wallet-Schnittstelle ermöglicht es jedem, diese Skalierungslösung ohne Bastelei oder Vorkenntnisse zu nutzen. Diese Skalierungslösung zugänglicher zu machen, war in den letzten Monaten ein Kampf der besonderen Art. Wenn genügend Benutzer auf den neuen Client upgraden, können wir endlich feststellen, dass sich die Situation für das Bitcoin-Netzwerk als Ganzes verbessert.

Der steigende Bitcoin-Preis

Für Dienstanbieter wird dieses Upgrade als willkommene Änderung angesehen. Obwohl es sich in erster Linie um eine benutzerorientierte SegWit-Lösung handelt, werden auch Börsen und Wallet-Anbieter davon profitieren. Genauer gesagt, kann die Integration dieser Skalierungslösung viel reibungsloser ablaufen. Es wird einige Zeit dauern, bis SegWit zur Standardlösung im Bitcoin-Netzwerk wird.

Diese Nachricht kommt zu einem interessanten Zeitpunkt für Bitcoin. Nach einem Einbruch in den ersten sechs Wochen des Jahres 2018 erholt sich der Bitcoin-Preis stark. Es scheint, dass wieder Geld in alle Kryptowährungen fließt. Wenn Bitcoin wieder zu einer Peer-to-Peer-Währung werden kann, wird dieser Wert nur noch weiter ansteigen. Gleichzeitig basiert der Marktpreis vor allem auf Spekulationen.

Ein Wechsel zu SegWit-by-default kann auch den Händlersupport wieder verbessern. Mehrere Unternehmen haben die Unterstützung von Bitcoin wegen der hohen Gebühren und Verzögerungen bei Transaktionen eingestellt. Wenn das in Zukunft kein Thema mehr ist, wird es wieder einfacher, die weltweit führende Kryptowährung auszugeben. Darüber hinaus ist auch der Bitcoin Dominance Index gestiegen. Im Moment ist Bitcoin einer der stärksten Kletterer in der gesamten Kryptowährung. Dennoch werden wir abwarten müssen, wie sich die Dinge bei diesem neuen Update entwickeln.